Was hält die Zukunft für die GKV bereit?

Gemeinsam mit Expert_innen der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV), IBM, NECT und HC:Vision sind wir dieser Frage auf den Grund gegangen.

Virtuelle Kommunikation und digitale Identitäten nehmen immer mehr Platz im Gesundheitswesen ein. Besonders die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie sehr es darauf ankommt, digital agieren zu können. In der IBM iX Health Garage 2021 haben wir deshalb dazu eingeladen, die Herausforderungen der Zukunft gemeinsam zu erkennen und anzugehen.

In einem virtuellen Event haben wir uns mit GKV-Expert_innen in zahlreiche Gespräche über die digitale Transformation im deutschen Gesundheitswesen, die Verknüpfung von Medizin und künstlicher Intelligenz, das Onlinezugangsgesetz (OZG), das Nect Labor und die IBM iX Health Garage ausgetauscht.

Hier sind die 6 wichtigsten Erkenntnisse aus unserer Expertenrunde:

1. Um die Akzeptanz von digitalen Services zu erhöhen, sollten folgende Kernprinzipien eingehalten werden:

  • Die Nutzer_innen können mit den beteiligten digitalen Akteur_innen Gesundheitsdaten austauschen
  • Die Nutzer_innen haben die volle Transparenz und Kontrolle über ihre Daten
  • Die Nutzer_innen werden bei realen Nutzungsanlässen im Gesundheitsalltag unterstützt

2. Bei der Umsetzung digitaler Produkte sollten die Mehrwerte aus Anbietersicht genau unter die Lupe genommen werden: Wie wird der Service angenommen? Wie spielt der Service in meine Ziele ein? Wann kommt mein Produkt zur Realisierung? Wie kann ich den Service messen?

3. Die Kommunikation und Interaktion im Gesundheitswesen werden sich fundamental ändern, z. B. beim Service, in der Telemedizin und im Management von Kundenbeziehungen. Beschleunigt wird dies unter anderem durch neue KI-basierte datengetriebene Präventions- und Versorgungsmodelle zur individuellen Unterstützung von medizinischen Entscheidungen sowie zur entsprechenden Anpassung von Medikationen und Behandlungen (Präzisionsmedizin).

4. Das Onlinezugangsgesetz (OZG) verpflichtet die Verwaltung von Krankenkassen, bis Ende des Jahres 2022 sämtliche Leistungen auch digital anzubieten. Dies ist nur der Anfang, weitere Aktionen wie unter anderem die Registermodernisierung werden folgen. Ein Baukastensystem und Lösungsansätze unter Berücksichtigung kassenindividueller Anforderungen wurde vorgestellt.

5. Wir haben einen Einblick in die Zukunft des digitalen Ausweises erhalten. Das Nect Labor liefert Lösungen für digitale Freischaltprozesse – von der Nect ID und dem Nect Wallet bis hin zur Einbindung des neuen Personalausweis mit PIN-Funktion. Dazu gehört auch die Registrierung für Unternehmen oder auch die weitere Einbindung von neuen Ausweisdokumenten aus Europa. Mit Partnern konnten wir das Thema „Pin as a Service“ für die eGK behandeln und auch die Einbindung in das Self-Service-Modul der hc:Vision aufzeigen.

6. Mit der IBM Garage haben wir einen Raum für den interdisziplinären Austausch und das Erproben von Ideen und Lösungsansätzen vorgestellt. Die IBM Garage-Methodik verfolgt einen menschzentrierten Ansatz zur Lösung komplexer Unternehmensprobleme mit transformativer Methodik und Technologie.

Auch im neuen Jahr gehen wir wieder gemeinsam innovativen Frage nach. In einer interaktiven Health Garage Session machen wir Gesundheit und digitale Gesundheitsprodukte erlebbar. Wenn Sie mehr dazu wissen möchten oder Interesse an einem unserer nächsten Expert_innentalks haben, treten sie gerne mit uns in Kontakt.

Katina Sostmann , Design Principal & Executive Design Director  Health iX  

Nilüfer Caliskan-Keserci, Executive Partner - Health Insurance  
IBM Consulting  

Sascha Rosewig, Bereichsleiter Health Insurance Nect

Was können wir für Sie tun?

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Hier finden Sie alle Neuigkeiten zu unserer Agenturgruppe. Zudem können Sie sich in unseren Presseverteiler aufnehmen lassen. Das lohnt sich. Denn wir haben regelmäßig etwas mitzuteilen – zu neuen Projekten, spannenden Entwicklungen und künftigen Veranstaltungen.

Kontakt

Nicole Ruhl, Marketing & PR
Aperto – An IBM Company
Chausseestr. 5
10115 Berlin
Deutschland
+49 30 283921­-268
presse@aperto.com