instagram-like twitter-favourite twitter-reply twitter-retweet weather-cloudy weather-night weather-rain weather-snow weather-sunny

02.03.20 • Berlin 7 Fragen an Christoph Teubert, CEO CMCX

Christoph Teubert, CEO der CMCX spricht zum Publikum

Was ist der übernächste Trend im Content Marketing, setzt Deutschland genug auf Data Science und warum ist jetzt plötzlich B2B so wichtig für die Branche?

Yvonne Schröder, Director Content Marketing bei Aperto, dem IBM iX Studio in Berlin, sprach mit Christoph Teubert, CEO der CMCX, die am 10. und 11. März in München stattfindet.

1. Yvonne Schröder: „Good Experience is Good Business“, so lautet unser Leitgedanke bei IBM iX in diesem Jahr. Welche „good experience“ bietet Ihr den Besucher*innen der CMCX 2020?

Christoph Teubert: Wir verstehen uns nicht nur als Messe, sondern als Event, das Content Marketing für die Community erlebbar macht. Die Besucher*innen erwartet wie in jedem Jahr ein Mix aus spannenden Content-Marketing-Cases samt Learnings der Branche. Inhaltlich kommen Content-Marketing-Einsteiger*innen ebenso wie Expert*innen auf ihre Kosten. Wir haben zwei Bühnen, auf denen Speaker*innen Cases vorstellen und die Solution Area, auf der Technologien, Tools und andere Content-Marketing-Ansätze im Fokus stehen. Außerdem gibt es während der zwei Tage jede Menge Workshops, kleinere Side Events, Bereiche zum Netzwerken und natürlich die große Party, die CMCX-NIGHT.

2. Der meist geklickte Artikel, den ich im vergangenen Jahr veröffentlicht habe, heißt: „So geht Content Marketing für B2B“. Auch auf der CMCX 2020 spielt das Thema eine Hauptrolle. Was glaubst Du – warum erst jetzt? Und wie ist B2B auf der CMCX vertreten?

B2C war der Vorreiter im Content Marketing. B2C ist nicht so komplex wie B2B. Wenn ein Baumarkt zum Beispiel Content für seine Kund*innen bereitstellt, dann sind das etwa Ratgeber-Inhalte wie: „Badezimmer sanieren in 3 Schritten“. Wenn ich allerdings die Vorteile einer Fensterbeschichtung und die Zusammensetzung dieser erklären möchte, wird es schon komplizierter. Zudem ist die Themenfindung für die B2B-Zielgruppe nicht immer ganz so einfach wie für das B2C-Publikum. B2B-Marketer*innen haben jedoch einen entscheidenden Vorteil: Sie können von den Learnings aus dem B2C-Bereich lernen – und wahrscheinlich schneller zu guten Ergebnissen gelangen.

Zu B2B auf der CMCX: Es ist eines unserer Trendthemen auf der CMCX, weshalb es auch vermehrt Slots für B2B-Speaker*innen geben wird. Immerhin kommen in diesem Jahr etwa 30 bis 40 Prozent unserer Besucher*innen aus dem B2B-Bereich.

3. Unser Content-Marketing-Team im Berlin Studio von IBM sitzt gleich neben dem Data-Science- und Analysis-Team – und wir sind bereits in einigen Projekten in der Zusammenarbeit. Bisher spielen Daten im Content Marketing hierzulande aber noch nicht die Rolle, die sie meines Erachtens spielen müssten. Nutzen wir in Deutschland unser volles Potential?

Da seid Ihr aber schon sehr weit in der Zusammenarbeit. Ich denke, das Daten-Potential wird in Deutschland im Bereich Content Marketing noch nicht voll ausgeschöpft. Das liegt unter anderem auch an der Marketing-Systemlandschaft. Es gibt viele verschiedene Systeme und Tools, die Daten analysieren und Insights generieren – allerdings geschieht dies oft in unterschiedlichen Abteilungen. Was fehlt, ist meist der verbindende Schritt, um die Daten zusammenzubringen und den großen Blick auf alles zu erhalten. Hier müsste sicherlich auch noch mehr Aufklärung betrieben und der Return on Investment von Data Science deutlich gemacht werden.

4. In der Content-Marketing-Branche wollen immer alle wissen: „What’s next?“ Lass uns gerne einen Schritt weitergehen: Was ist Deiner Meinung der übernächste Trend im Content Marketing?

Ich glaube, dass es nicht das nächste „große Ding“ im Content Marketing geben wird. Vielmehr wird sich diese Marketing-Disziplin weiter professionalisieren: Wir werden vor allem den Einsatz von (neuen) Technologien in allen Stufen des Sales-Cycles sehen – von Augmented Reality über maßgeschneiderte, auf Basis von KI erstellte Inhalte bis hin zu Voice-Anwendungen.

5. Startups vs. etablierte Unternehmen. „Seniorigere“ Unternehmen mit Langzeiterfahrung und einem größeren Portfolio scheinen aktuell wieder auf dem Vormarsch – zumindest, wenn es um den Anspruch an nachhaltiges, strategisches Content Marketing geht. Ist der Hype um Startups am Abklingen?

Ich denke, dass Startups in jedem Ökosystem ein sehr wichtiger Innovationstreiber sind. Auch im Content Marketing sehen wir viele, noch junge Unternehmen mit innovativen Lösungen, von denen einige auch auf der CMCX ausstellen. Gerade Startups fokussieren sich anfänglich auf Nischenthemen – dort sind sie stark. Benötigen Kund*innen jedoch integrierte Marketing-Lösungen, dann sind meinst natürlich die etablierten Anbieter*innen am Zug.   

Conversion-Optimierung durch Empathie, Kommunikation mit Nachhaltigkeit, Empowerment, Spendenaktionen … glaubst Du, dass man neue Zielgruppen für sich gewinnen kann, indem man Haltung zeigt – oder ist das nicht schon das Mindeste, das man tun kann als Unternehmen heutzutage? 

Unternehmen sollten meines Erachtens nur dann auf eine Kommunikation mit Werten setzen, wenn diese auch tatsächlich gelebt werden. Kurzfristige Kampagnen, die den Trend bedienen aber dann nicht belegbar sind, können das Vertrauen der Kund*innen beschädigen. Wenn es jedoch Werte im Unternehmen gibt, die eines der von Dir genannten Trendthemen spiegeln, dann sollte man diese auf jeden Fall in die Kommunikation mit einbinden.

7. Welche andere Messe (oder welches Event) sollte man als Content-Marketing-Expert*in in diesem Jahr auf jeden Fall noch besuchen?

Neben der CMCX im März 2020 in München haben wir letztes Jahr zwei Veranstaltungen in Köln und Hamburg durchgeführt. Im Herbst 2020 planen wir wieder ein Side-Event. Wer es also nicht nach München schafft, sollte uns gerne dort besuchen kommen. Weitere News und Infos aus der Branche gibt es außerdem das ganze Jahr über auf: www.content-marketing.com.

Wordrap:
Dein letztes, gutes digitales Erlebnis?
Cloud-Lösungen – arbeiten von überall mit allen Devices – sehr komfortabel.

Content Marketing ist …
… eine erwachsen gewordene Marketing-Disziplin, die ein tiefes Verständnis der Unternehmensstrategie voraussetzt.

Gute Idee oder Strategie?
Eine gute Strategie ist eine gute Idee

Über die CMCX:

Die CMCX ist seit nunmehr neun Jahren das Event, bei dem man sein muss, wenn man Content Marketing in Deutschland betreibt. In diesem Jahr werden 70 Aussteller*innen und 7.000 Besucher*innen erwartet. Die Themen sind so bunt wie die Branche selbst: Von Strategie über Native Advertising, von Seeding bis hin zu Influencer Marketing, nicht zu vergessen Data und Automation – um nur einige Themen zu nennen. Die Hauptidee: Referent*innen großer Brands stellen gemeinsam mit Frauen und Männern vom Fach die coolsten und größten Cases vor.